Vorgehängt – Stoffe vor Fenstern und Türen

    Als Gardine (gordijne) wurden im Ursprung Bettvorhänge bezeichnet. Mittlerweile steht der Begriff für die dekorativen, dünnen Stoffe, die wir als Blickschutz, aber auch als Dekorationselement vor den Fenstern anbringen. Zahlreiche Farb- und Materialvarianten, reizvolle Accessoires sowie die richtige Anordnung machen die Gardine zum Style-Element in Räumen.

    Ösen, Schlaufen, Stangen – 1000 und eine Befestigungsvariante

    Gardinen können auf unterschiedliche Arten befestigt werden. Der Klassiker Gardinenleiste ist nach wie vor populär, häufig sind Vorhänge und Gardinen auch mit Schlaufen oder Ösen an Gardinenstangen befestigt. Diese gibt es in vielen Ausführungen und Materialien wie Metall, Holz oder Kunststoff. Ganz neu sind Panelschlitten – ein weiteres Aufhängesystem mit vielen Möglichkeiten. Hier wird die Gardine mithilfe von Klettstreifen befestigt. Die Panelschlitten werden je nach System mit Rollen oder Gleitschienen in die Gardinenschiene eingehängt. Zum Aufhängen der Gardinen werden an den Stoff entweder ein Kräuselband oder Schlaufen genäht. Eine moderne Variante der Schlaufen sind Metallringe.

    Gardinenstoffe – es lebe die Vielfalt!

    Die Stoffauswahl für Vorhänge ist groß. Je nach Nutzen, Mode und Geschmack kann man zwischen gewebten, geknoteten, bestickten oder beflockten Gardinenstoffen wählen. Generell wird zwischen Naturfasern und Synthetikfasern unterschieden, auch hinsichtlich der Stoffarten ist die Varianz groß. Besonders gängig sind folgende Textilien, die durch verschiedene Oberflächen und Texturen unterschiedliche Effekte und Raumwirkungen erzeugen:

    • Ausbrenner
    • Chenille
    • Crash
    • Jacquard
    • Organza
    • Satin
    • Scherli
    • Shatung
    • Taft
    • Voile

    Ebenfalls charakterisierend sind die unterschiedlichen Druckverfahren, man unterscheidet Flockdruck, Sieb- oder Schablonendruck sowie Transferdruck.

    Erst messen, dann kaufen!

    Auch wichtig beim Stoffeinkauf ist das sorgfältige Abmessen. Auch hier muss die gewünschte Wirkung berücksichtigt werden. Für eine üppige und sinnliche Wirkung sollten die Stoffe zwei- bis dreimal so breit sein wie das Fenster oder die Tür, einen puristischen Charakter bekommt ein Raum zum Beispiel mit Schiebegardinen, die genau auf die Breite abgestimmt sind.

    Wir beraten Sie gerne und führen eine große Auswahl an Gardinenmustern zur Erleichterung der Auswahl. Fühlen, schauen und entscheiden Sie dann. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!